Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Niedersachsen

In den Gesprächskreis Niedersachsen bringen sich Großunternehmen wie Volkswagen oder Continental aber auch die Sievert-Gruppe in Osnabrück, Refratechnik in Göttingen, Otto Bock in Duderstadt und KWS in Einbeck ein sowie viele kleinere Mittelständler aus den Bereichen Nahrungsmittel, erneuerbare Energien oder auch Chemie und Maschinenbau sowie aus dem Handel.

Alle der vorgenannten niedersächsischen Unternehmen haben schon seit Längerem Investitionen in China realisiert und sind erfolgreich im chinesischen Markt tätig, wie man am Beispiel von Volkswagen immer wieder der Presse entnehmen kann. Auch Otto Bock mit einer Fertigung in Shanghai ist im Rahmen der Paralympics 2008 in Beijing mit seinen Produkten weltbekannt geworden. Die Sievert-Gruppe und Continental betreiben Fertigungen in der niedersächsischen Partnerprovinz Anhui.

Niedersachsen kann bisher (Stand Ende 2013) vier chinesische Direktinvestitionen verzeichnen. Die Zahlen für Investitionen niedersächsischer Unternehmen betragen für den Zeitraum bis Ende 2008 2,68 Mrd. – für unmittelbare Direktinvestitionen und 2,32 Mrd. für mittelbare und unmittelbare Direktinvestitionen. (Quelle: Nglobal)



DCW-Veranstaltungen finden regelmäßig bei der Industrie- und Handelskammer Hannover statt.

Anfahrt zum Veranstaltungsort:

IHK Hannover
Schiffgraben 49
30175 Hannover


Tel.: +49 511 3107-0
Fax: +49 511 3107-333
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage der IHK Hannover


© 2006–2017 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen