Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Gemeinschaftsstand und China-Events auf der HANNOVER MESSE 2016

Gemeinschaftsstand und China-Events auf der HANNOVER MESSE 2016, 25.–29. April 2016 in Hannover 

Im fünften Jahr in Folge war die DCW mit einem Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe 2016 vertreten. Erneut war Industrie 4.0 mit dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions“ auf der Hannover Messe zentrales Thema. Mehr als 50 000 Messe-Besucher kamen in diesem Jahr aus dem Ausland mit Rekordzahlen von Besuchern aus China und dem diesjährigen Partnerland der Messe, den USA. 

Auf dem Gemeinschaftsstand präsentierten die Aussteller C. Melchers GmbH & Co. KG, die Euro City Space GmbH (ECS), Holey Immobilien, der Jilin Sino-German Industry Park, das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln sowie die Rieck Logistik-Gruppe ihre Expertise. Der Gemeinschaftsstand wurde gemeinsam von der DCW und der EU-China Business Association (EUCBA) unterstützt.  

Am Messe-Donnerstag fand, wie bereits in den vergangenen Jahren, das „EU-China Economic Cooperation Forum (EUCEC)“ statt, das von Herrn Thomas Scheler, Geschäftsführer der D C W GmbH moderiert wurde. Nach einer Begrüßung durch Herrn Harald Lux, Vorsitzender des DCW-Vorstands und Vice Chairman der EUCBA, bei der er beide Organisationen und deren Aufgaben vorstellte, gab Frau Silke Besser, Geschäftsführerin der DCW, einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen der deutsch-chinesischen Wirtschaftszusammenarbeit.

Herr Frank-Christian Raffel, Gesellschafter von MelchersRaffel Ltd., gab in seinem Vortrag „M&A China and Germany – Latest Trends and Ways to Success“ einen Überblick über neueste Entwicklungen im Bereich der Unternehmensakquise von deutschen und chinesischen Unternehmen. Im Anschluss analysierte Herr Erik Schäfer, Partner bei COHAUSZ & FLORACK d die rechtlichen Möglichkeiten zur Durchsetzung von geistigen Eigentumsrechten in China. Herr Michael Ries, Marketing-Manager vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), sprach in seiner Präsentation über das Thema „Belt and Road“ – auch bekannt unter dem Schlagwort „One Belt, One Road“ – und dessen Implikationen für die wirtschaftlichen Kooperationen zwischen Hongkong und Europa. Zum Abschluss des EUCEC-Forums stellte Frau Wu You, Geschäftsführerin der WUYO GmbH, die Regeln der Business-Etiquette in verschiedenen Regionen Chinas vor und gab den Teilnehmern Einblicke in das Thema „Interkulturelle Kommunikation“. Die Redner des EUCEC-Forums standen im Anschluss für weitere Fragen durch die Teilnehmer am Event zur Verfügung.

Die DCW bedankt sich herzlich bei all jenen, die mit ihrem Wirken ihren Teil zum Erfolg der Hannover Messe 2016 beigetragen haben – bei ihren Mitausstellern, den Mitwirkenden am gemeinsamen Programm und darüber hinaus bei allen Besuchern der Events und des DCW-Gemeinschaftsstandes „Doing Business with China“.

Jasper Habicht, Rouven Schmitting



Wir danken für die Unterstützung:

Global Switch Homepage Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage


© 2006–2019 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen