Diese Website verwendet Cookies zur Anmeldung, Navigation und für andere Funktionen. Wenn Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser gespeichert werden. Aktivieren Sie JavaScript, um die Speicherung von Cookies auszuschalten. | Angaben zum Datenschutz
Springen zu: Navigation | Inhalt

Inhalt

DCW | Online-Fachseminar „Sicherheit im China-Geschäft“

Online-Fachseminar „Sicherheit im China-Geschäft“, am 22./23.04.2020 

Schauen Sie sich die Aufzeichnung dieser Webinare als Teil unseres Online-Seminar-Paketes „Sicherheit im China-Geschäft“ an ...

Der Ausbruch des Corona-Virus stellt das deutsche China- Geschäft vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig prescht China beim Ausbau seiner Informationstechnologie weiter vor. Nach dem Inkrafttreten des Cybersecurity Law wurde ab diesem Jahr ein Corporate Social Credit System eingeführt. Welche Auswirkungen haben Quarantäne-Bestimmungen und Sicherheitsvorkehrungen auf vertragliche Vereinbarungen und logistische Abläufe? Inwiefern sind arbeitsrechtliche Regelungen zu beachten? Wie sollen sich deutsche Unternehmen in diesem Spannungsfeld zwischen verschärfter IT-Sicherheit und stärkerer Bewertung ihrer Aktivitäten positionieren? Und wie können unter diesen Umständen geistiges Eigentum, Innovationen und Geschäftsgeheimnisse besser geschützt werden.

Am 22. und 23. April 2020 begrüßte die DCW Experten von Hoffmann Liebs sowie von Prüfer und Partner als Referenten in einem Online-Fachseminar „Sicherheit im China-Geschäft“. Im Rahmen des Fachseminars wurde zum einen das Thema „Arbeitsverhältnisse in Zeiten des Coronavirus“ und zum anderen das Thema „Sicherheit für Innovationen: IP-Schutz für deutsche Unternehmen in China“ diskutiert.

Zum Arbeitsrecht erläuterten Herr Claus Eßers und Herr Christoph Schmitt, Leiter des China-Desk bei Hoffmann Liebs, sowie Frau Fei Niu, chinesische Rechtsanwältin beim China-Desk von Hoffmann Liebs, den Teilnehmern die verschiedenen Rechtsinstitute und wichtige Aspekte des deutschen und chinesischen Arbeitsrechts, auf die im Rahmen der Corona-Krise besonders zu achten sind. Vor allem wurden Fragen zu Kurzarbeit, Kündigungen und auch zum Thema Datenschutz in beiden Rechtssystemen eingehender betrachtet. 

Zum IP-Schutz erläuterte Herr Christoph Jaeckel, Rechtsanwalt bei Prüfer & Partner mbB, aktuelle Strategien für den Schutz von Marken und Patenten. Er ging dabei auf Fristverlängerungen der Behörden im Rahmen der Corona-Krise sowie aktuelle Risiken von Fälschungen und Zwangslizenzen ein. Zudem stellte er das Vorgehen gegen bösgläubige Markenanmeldungen, Möglichkeiten zur schnellen Anmeldung von immateriellen Schutzrechten sowie ein Best Practice bei der Beweissicherung bei Patentverletzungen vor.

Die DCW bedankt sich herzlich bei den Referenten für ihre informativen Vorträge sowie bei allen Teilnehmern für die spannenden Diskussionsbeiträge.

Die Online-Seminare des Online-Fachseminars wurden aufgezeichnet und können im Mitgliederbereich auf der DCW-Website jederzeit abgerufen werden.

Jasper Habicht



Wir danken für die Unterstützung:

Rödl & Partner Homepage SNB Law Homepage


© 2006–2020 Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. All rights reserved.

Nach oben springen